Vita


Eef lebt und arbeitet freischaffend als Schauspieler_in für Film und Theater.

Geboren in Thüringen unweit der Spielkartenstadt Altenburg, verbrachte Eef, das zweite von drei Kindern, die ersten prägenden Lebensjahre in Damaskus und Algier, wo Eef eingeschult wurde. 
Später zog die Familie nach Oranienburg bei Berlin. Dort verbrachte Eef den größten Teil der Schulzeit, trainierte Geräteturnen, sang im Chor, tanzte in einer Jazzdancegruppe und spielte Fussball. Die Sommerferien verbrachte Eef zumeist bei den Großeltern auf dem Land. Fasziniert sowohl von der Natur wie auch vom Trubel der Großstädte, geht Eef gern auf Reisen, um neue Gegenden und Menschen kennenzulernen. 

Im Sommer 2014 zog es Eef nach Cardiff, wo Stadt und Land unmittelbar aufeinander treffen, und die Berge der Brecon Beacons auf der einen und der Bristol Channel auf der anderen Seite nur eine Radtour entfernt liegen. Inspiriert von der Unmittelbarkeit der Natur, dem Einfluss der neuen Sprache sowie der bunten Künstlerszene, adaptierte Eef die englische Übersetzung von ‘La Peau d’Élisa’ nach Cardiff, und plant diese hier aufzuführen.

 

Körpergröße 158 cm

Sprachen Walisisch (Anfänger), Englisch (fliessend), Deutsch (Muttersprache)

Stimmlage Mezzosopran, Alt

Spielalter 26 – 35

Wohnmöglichkeiten London, Berlin, Cambridge, Wien, Jerusalem, Zwickau, München, Seattle, Providence/ Rhode Island

 

besondere Fähigkeiten

Eef singt und tanzt leidenschaftlich und liebt es Gefühle musikalisch zum Ausdruck zu bringen, z.B. am Klavier, mit dem Didgeridoo und anderen Klanginstrumenten. Außerdem verfügt Eef über umfangreiche Erfahrungen und außerordentliches Talent in körperlichem Ausdruck.
sonstige
Radfahren, Paddeln, Stocherkahn fahren, Skilanglauf und Abfahrt,
Tischtennis, Jonglieren, Trampolin, Yoga,
10-Finger-Schreiben, Pkw-Führerschein

 

ausgebildet
in
Schauspiel nach Stanislawski, Strasberg und Meisner
Camera acting, Mikrofon
Akrobatik, Grotowski-Training, physisches Theater, Pantomime, Bühnenfechten, Geräteturnen
Tanz (Bauchtanz, afro dance, Jazzdance, Contact Impro, Gesellschaftstänze, country dance)
Klavier, Gesang (Brecht/Weill, Gospelchor, Kinderchor)
Theater der Unterdrückten nach Augusto Boal
durch
Shosha Lilienthal, Zula Lemes, Rudolf Stodola, Sophia Katschinski, Hadas Selbst, Bernd Hahnke, Thomas Lankau, Volker Umlauf und Horst Markgraf, Peter Wooldridge u.a.

 

sonstige Erfahrungen in Theater und Film

Regie

„Rumpelstilzchen“, 2004
„Old Pelle – in ihrer Haut möchte ich nicht stecken“ , eine Adaption zu ‘La Peau d’Élisa’ von Carole Frechette, Übersetzung von Andreas Jandl, 2008

Dramaturgie

„Elisa – Save her Skin!“, eine Adaption zu „Elisa’s Skin“ (englische Übersetzung von ‘La Peau d’Élisa’), 2015
„Old Pelle – in ihrer Haut möchte ich nicht stecken“, eine Adaption zu „Elisa’s Haut“ (deutsche Übersetzung von ‘La Peau d’Élisa’), 2008

Regieassistenz

Film “Letzter Aufruf Paradise“ Regie: Phillip Harpain, GRIPS Theater, 2009
“Tanz auf dem Vulkan”, Theaterkapelle, 2012

Licht

Brakedance-Show, SO36, 2007
Tanztheater „Der Richtigdrücker“ von Ogün Cakarcan, 2011
„Prinz Friedrich von Homburg“ von Heinrich v. Kleist, Regie: Peter Donath, 2011

Ton

Dokumentation zu Migration, 2006
Dokumentation zu gender, 2006